Coaching

Das eigene Wesen finden...

Es ist das Wichtigste, was wir im Leben lernen können: das eigene Wesen zu finden und ihm treu zu bleiben. Zu diesem Zweck sind wir geboren; und keine andere Aufgabe ist wichtiger, als herauszufinden, welch ein Reichtum in uns liegt. Erst dann wird unser Herz ganz, erst dann wird unsere Seele weit, erst dann wird unser Denken stark.

Eugen Drewermann

Sehnsucht… Suche… Sucht…

Lieber den Traum deiner Seele erspüren, erfahren und erleben

Wir alle fühlen eine unstillbare Sehnsucht in uns. Ein tiefes Verlangen nach Liebe, Nähe, Geborgenheit, Anerkennung, Berührung und Zärtlichkeit. Meist suchen wir dies in einer erfüllten Beziehung zu anderen, machen unser Glück vom Partner abhängig. Und müssen bald lernen, dass unsere tiefen Sehnsuchtsträume dauerhaft auch hier kaum erfüllt werden können.

Ein diffuses Gefühl der Sinnleere

Wenn der Gedanke an das Ersehnte zu sehr von uns Besitz ergreift, kann das Sehnen, die Suche, zur Sucht werden. Dann löst der Hunger unserer Seele, Traurigkeit und ein diffuses Gefühl der Sinnleere aus. Unsere wirklichen Bedürfnisse werden nicht erfüllt. Es entsteht ein zehrender Mangel, der auf andere Weise befriedigt werden will. Dann neigen wir aus Selbstschutz dazu, das Ersehnte zu verdrängen, abzuschalten und vergessen zu wollen: Die Flucht in die Sucht beginnt.

Vergessen und Verdrängen sind eine Sackgasse

Wir finden das Vergessen und Verdrängen überall: in der Arbeit, im Konsumismus (Kaufrausch), im Glücksspiel, im Alkohol, Zigaretten, im Sex, im Essen, in Süßigkeiten, Tabletten, Drogen oder in einer Krankheit und vielem anderen mehr. Dass wir hier in eine gefährliche Sackgasse geraten, bemerken wir oft gar nicht.

Auf das Ersehnte hin ausrichten

Doch es geht auch anders. Wir können uns bewusst auf das Ersehnte hin ausrichten, Blockaden überwinden, unserem Leben eine neue Richtung geben. Wir können neue Kraft und Energie für unser künftiges Lebenskonzept gewinnen. Den Traum unserer Seele träumen und ihr Nahrung geben. Genau hier setzt das Coaching an.

Eine glückliche Beziehung zu uns selbst finden

Wir erspüren unsere Sehnsucht nach einer glücklichen Beziehung zu uns selbst. Eine Beziehung, in der es keine Abhängigkeit von Liebe, Anerkennung, Wertschätzung und Sicherheit im Außen gibt. Eine Beziehung, die im eigenen Herzen lebt und von der Seele genährt wird. Wir erkennen, dass alles in uns ist. Wir gehen dem unbewussten Wissen des Eins-Seins nach, dem Verbunden-Sein mit allem, was ist, der bedingungslosen Liebe.

Die Suche nach uns selbst ist ein Prozess, der Disziplin und Mut erfordert, um Veränderung dort zu bewirken, wo Veränderung nötig ist. Wir stellen uns die Fragen:  

  • Lebe ich mein Leben? Oder lebt das Leben mich? 
  • Was möchte sich aus mir ent-wickeln? Was kann ich in mir neu ent-decken?
  • Ist das das Leben, wie ich es mir vorgestellt habe?
  • Was ist mein größter Traum? 
  • Wie kann ich In­tui­ti­on als Spra­che meiner See­le verstehen lernen? 
  • Welche Barrieren halten mich auf und wie überwinde ich sie?
  • Wie kann ich ein­ge­fah­re­ne We­ge ver­än­dern? 
  • Welche Instrumente sind zielführend?

Grundlage des Coaching ist das Herzensgespräch, der offene, wertschätzende Dialog, eine meditative/kontemplative Grundstruktur, geführte Meditationen, Impulse, Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen

Persönliches

Ich möchte meine Erfahrungen und mein Wissen an Menschen weitergeben, die ihre Bewusstseins-Entwicklung vorantreiben wollen und bereit sind, die Macht über sich selbst wieder zurückzugewinnen.

Die Honorierung findet auf Basis der buddhistischen Dana-Praxis des selbstlosen und großzügigen freiwilligen Gebens statt.